1/8

Wo befindet sich das Gebäude?

Wir nutzen die Angaben nur für unsere eigenen Berechnungen und die Antragstellung. Wir geben die Daten niemals ohne Deine Einwilligung an Dritte weiter.

2/8

Um welchen Haustyp handelt es sich?

3/8

Welches Baujahr hat das Objekt?

Für den Förderantrag ist das konkrete Baujahr notwendig. Entscheidend ist das Jahr des ursprünglichen Bauantrages beziehungsweise der Bauanzeige.

4/8

Welche energetische Sanierungsmaßnahme möchtest Du gerne umsetzen?

Wichtig: Die Maßnahme darf noch nicht begonnen oder beauftragt worden sein, ansonsten erlischt der Anspruch auf Förderung. Als Beauftragung gelten abgeschlossene Liefer- und/oder Leistungsverträge. Planungs- und Abbrucharbeiten sind davon ausgenommen. Umsetzungen von Maßnahmen in Eigenleistung sind grundsätzlich nicht förderfähig.

Das kannst Du erwarten

Bitte beachte, dass das Ergebnis unverbindlich ist und Dir lediglich einen Anhaltspunkt für Deine Projektentscheidung geben soll. Konkrete Fördersummen können nur nach Verarbeitung weiterer, detaillierterer Informationen berechnet werden.

?

Erste indikative Vorabprüfung bei einer Förderung nach BEG Einzelmaßnahme. Bei umfassenden Maßnahmenkombinationen kann eine Sanierung zum Effizienzhaus sinnvoll sein (BEG Wohngebäude). Dazu ist eine Umsetzung als Gesamtsanierung notwendig. Alternativ kann auch bei Eigennutzung des Objektes die Inanspruchnahme eines Steuerbonuses geprüft werden. Auf Basis der hier aufgeführten Angaben kann keine Zusage für einen Förderantrag, verbindlicher Anspruch oder Fördermittelentscheid abgeleitet werden. Alle Maßnahmen bedingen die Einhaltung der jeweiligen Fördervoraussetzungen. Änderungen vorbehalten.

Zuschuss
+ iSFP Bonus
?

Der individuelle Sanierungsfahrplan (iSFP) ist ein standardisiertes Verfahren zur grundsätzlichen Bewertung der energetischen Qualität eines Objektes, der Identifikation sinnvoller energetischer Sanierungsmaßnahmen sowie deren Etappierung. Der Fahrplan garantiert die Förderfähigkeit der vorgeschlagenen Maßnahmen für die nächsten 15 Jahre und sichert aktuell bei einer gestaffelten Umsetzung als Einzelmaßnahmen auch zusätzliche Förderprozente. Die Kosten für die Erstellung eines iSFP werden aktuell direkt zu 80 % vom Bund übernommen, das heißt es muss nur für 20 % der Kosten selbst aufgekommen werden und der Aufwand für eine Voraus- und Rückzahlung entfällt.

= max. Fördersatz

bis zu einem Projektvolumen von maximal 60.000€ / pro Wohneinheit und Kalenderjahr

?

Änderungen vorbehalten.
Die Kosten des iSFP sind abhängig von der Anzahl der Wohneinheiten.

Modernisierungs-
beratung

kostenlose Erstberatung zur Maßnahmengestaltung

Erstellung
Sanierungsfahrplan

ab 450 € bei einer Wohneinheit
(1320 € vor Förderabzug)

Fördermittel
Service

ab 349 € pro Maßnahmen
(400 € vor Förderabzug)

Wir prüfen in den nächsten Fragen, welcher dieser Services optimal zu Deiner Ausgangslage passt.

5/8
6/8

Wir nutzen die Angaben nur für die Bearbeitung der Anfrage und geben die Daten niemals ohne Deine Einwilligung an Dritte weiter. Bitte gebe hier die Adresse des Objektes an, für welches die Förderung beantragt werden soll, auch wenn Deine aktuelle Wohnanschrift davon abweichen sollte.

7/8

Die Vorlage für die Vollmacht findest Du hier.

Damit unsere qualifizierten Energieberater einen Förderantrag für Dein Objekt einreichen können, ist gesetzlich zwingend eine Vollmacht notwendig. Liegt diese nicht vor, fehlt uns die Ermächtigung den Antrag bei der Behörde einreichen zu dürfen. Gebühren fallen nur im Falle einer erfolgreichen Prüfung aus der daraus folgenden Antragstellung an. Die Terminvereinbarung ist noch keine Zusage für einen Förderantrag.

8/8
Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.

Bitte überprüfe
Deine Eingabe.